Zu schön, um wahr zu sein?

Manche Leute sagen ja öfter, etwas sei „zu schön, um wahr zu sein“. Heute fiel mir diese Redewendung wieder ein und ich habe mich gefragt, was das eigentlich bedeuten soll. Wenn etwas richtig richtig schön ist, so ganz ohne Haken und ohne Wermutstropfen, dann kann es nicht wahr sein?

Ich habe jetzt bei einer Schulveranstaltung meinem Schulleiter erzählt, warum mein Fairphone fair ist. Er zeigte mir deutlich seine Skepsis. Ich habe aber (obwohl ich selber Zweifel habe, wie fair das Ding wirklich hergestellt wird) voller Überzeugung die Fairness der Fairphone Stiftung vertreten. Ich glaube, ich hab einfach jetzt die Nase voll davon, die Wirklichkeit und meine Mitmenschen dauernd unter Generalverdacht nehmen zu lassen, das an allem Guten und Schönen und Edlen irgendwas gelogen sein müsse, weil ja die Welt schlecht sei und die Menschen daran schuld.

Manches, was passiert, ist vielleicht einfach gut und schön und edel. Manches, was Menschen tun, manche Momente und Erlebnisse, manche Gefühle. Ich habe da gerade einige neue Erfahrungen gemacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.